ANALOGUE PRODUCTIONS AP-8497 SHELLY MANNE BILL EVANS EMPATHY

74,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Dieses Album entstand durch das zufällige Zusammentreffen verschiedener Umstände. Shelly Manne & His Men traten im Village Vanguard in New York auf und teilten sich die Bühne mit dem Bill Evans Trio. Mit Riversides Genehmigung den Pianisten teilnehmen zu lassen, arrangierte Creed Taylor eine Session in Rudy Van Gelders Studio, wobei sowohl Manne als auch Evans gleichrangige Leader waren. Manne's Bassist Monty Budwig machte das Trio komplett. Für Evans war das eine Möglichkeit, das, was sonst seine tägliche Arbeit ausmachte, mal zwanglos und freizügig hinter sich lassen zu können, denn hier war er unabhängig von den selbst gesetzten musikalischen Beschränkungen für sein eigenes damaliges Trio. Mit dem Ergebnis, dass sein Spiel leichter, freier und entspannter erscheint als es seit längerer Zeit gewesen war. Das Album beginnt mit einer lebhaften Version von Irving Berlins "The Washington Twist" aus dem erfolglosen "Mr. President", für das Budwig, Evans und Manne in gleichem Maße Beifall gezollt wurde. Manne verbringt die meiste Zeit damit, Evans zu einem gedämpfteren und präziseren Spiel zu bringen, als es dessen Gewohnheit war. Ein anderes recht unbekanntes Werk von Berlin, "Let's Go Back To The Waltz", ist völlig beherrscht von Evans lyrischem Spiel. Das längste Stück dieser Platte ist eine kühne, beinahe ironisch überspitzte Version von "With A Song In My Heart" mit einer leichten Akkordphrasierung, die den Aufnahmestil dieser Platte in besonderer Weise charakterisiert.

 

"Empathy" - Bill Evans (p); Monty Budwig (b); Shelly Manne (dr)

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: SCHALLPLATTEN, JAZZ, VERVE