ANALOGUE PRODUCTIONS AP-2605 RUBINSTEIN AT CARNEGIE HALL

60,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Die zweite Reihe der RCA Living Stereo-Neuauflagen durch Analogue Productions mit 25 neu gemasterten Klassikern wird Ihr Ohr entzücken und Sie erstaunen durch ihre Klarheit sowie ihren warmen und vollen Klang. Genau wie bei unserer ersten hoch geschätzten LSC-Serie wurden Mängel früherer Auflagen behoben – angefangen beim Mastering über das Pressen der LPs bis hin zu den glänzenden schweren Hüllen von Stoughton Printing mit von Hand aufgebrachtem Druckblatt (an der typischen Falzung erkennbar), die ein getreues Duplikat der ursprünglichen künstlerischen Arbeit sind, "Living Stereo"-Logo, "Shaded Dog"-Label inklusive! Gemastert durch Ryan K. Smith von Sterling Sound von den originalen 2-Spur Masterbändern mit 33 1/3rpm, galvanisiert und gepresst bei Quality Record Pressings – einem der besten Vinyl-LP-Hersteller – an diese besonders laufruhigen 200g Platten reicht keine andere Edition heran. Jeder, wirklich jeder kennt Arthur Rubinstein. Als einer der bedeutendsten Pianisten des 20. Jahrhunderts wurde der in Polen geborene Künstler 95 Jahre alt, debütierte 1894 im Alter von 7 und zog sich 82 Jahre später von der Konzertbühne zurück. Sein Spiel war geprägt von einer tiefen Verbindung zur Musik, einem goldenen Ton und einer besonderen, schwer fassbaren Qualität, die Sanftheit, Wärme, Intimität und Unbekümmertheit verband. Viele der heutigen Pianisten haben einige und vielleicht sogar alle diese Qualitäten, aber die Rubinstein-Mischung hatte das gewisse Etwas, das Teil derjenigen Künstler zu sein scheint, die in der durch die Weltkriege ausgelöschten Ära erwachsen wurden. Er war einem Kraftwerk gleich. Im Alter von 64 Jahren hatte er siebzehn Auftritte in einer fünfteiligen Konzertserie in New York, die sich über einen Zeitraum von 12 Tagen erstreckte. Aber für das New Yorker Publikum war 1961 das erstaunlichste Rubinstein-Jahr, der Künstler im Alter von 74 Jahren. Vom 17. Januar dieses Jahres bis zum 10. Dezember spielte Rubinstein zehn Konzerte in der Carnegie Hall. Alle waren ausverkauft oder knapp davor, die Karten waren so begehrt, dass die Zuschauer auch auf der Bühne Platz nahmen. Die Kritiker waren begeistert, sein Publikum verzückt. Stehende Ovationen gingen der ersten Note im Programm voraus und es gab immer mehrere Zugaben nach der letzten. Die Times würdigte Rubinsteins Spitzenleistung in einem Leitartikel am 11. Dezember: "Artur Rubinstein beendete gestern Abend in der Carnegie Hall seine gewaltige Serie von zehn Klavierabenden. Aber sie waren mehr als nur Klavierabende. Sie waren eine Haltung gegenüber dem Leben - Ausdruck eines zivilisierten Mannes, der sich bei der Schaffung und Wiederherstellung von Schönheit sein ganzes Leben lang geweigert hat, alt zu werden.

 

"Highlights From Rubinstein at Carnegie Hall" Works by Claude Debussy, Karol Maciej Szymanowski, Sergei Prokofiev, Heitor Villa-Lobos - Arthur Rubinstein (p)

Auch diese Kategorien durchsuchen: SCHALLPLATTEN, KLASSIK, RCA